28. Green-Open. Grün boult nicht nur um Stimmen

Kommenden Sonntag, 25. August, rollen ab 10 Uhr auf der Kastanienalle an der Eiswiese im Kurpark-Königsborn wieder die Kugeln. Um 11 Uhr starten dann die XXVIII. Green-Open, das älteste Boule-Turnier im östlichen Ruhrgebiet. Zwischen 50 und 97 Boulespieler*innen (Anfänger*innen haben angemessen sonderliches Glück) werden in vier Vorrunden in Paaren (Doublette) frei zusammengelost. Nach dem Halbfinale wird gegen 18 Uhr das Finale angepfiffen.

T-Shirts, Öko-Sekte und Sonnenblumen sind die artgerecht gesetzten Preise. Weitere werden immer wieder von den Teilnehmenden selbst gestiftet. (Myrthen, Marmeladen, reine Weine,…). Auch die vorhandenen Kalorien und Promille können artgerecht ergänzt werden. Die Spenden für Speis und Trank gehen in diesem Jahr an die Flüchtlings- und Sozialräder AG.

Übrigens muss nicht das ganze Turnier durchgespielt werden. Jede einzelne Spielrunde ist offen. Leihkugeln sind vorhanden und allerhand Fast-Allwissende beraten gern mit Regel- und Taktikwissen. Der Spielfilm mit den Grundregeln wurde in 30 Minuten auf Unnas Neumarkt gedreht! Danke Sebastian Smulka. In der Böll-Boule-Broschüre stehen neben Regeln dann auch noch Worte zu Geschichte und Haltung beim Spiel. Eine Sammlung von Bouleplätzen und Bouleterminen findet sich hier.: Boule-Orte-2019

Übrigens ist Dach der Kastanienallee noch so dicht, dass vor Regen und Sonne ein Grundschutz vorhanden ist.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel