Später SPD-Sinneswandel bestätigt Auffassung der Grünen

Die späte Einsicht der SPD-Fraktion von den Plänen in der Einflugschneise des Flughafens Dortmund von dem Bau des neuen Realschulgebäudes in Massen absehen zu wollen und stattdessen am vorhandenen Standort neu zu bauen, wird von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen begrüßt.

Ist der Sinneswandel der SPD dem Umstand geschuldet, dass ein Schulneubau im Falle der Flughafenerweiterung gar nicht mehr genehmigt werden kann oder der Ansicht, dass ein weiteres Verfolgen einer Schule an diesem Standort Wählerstimmen kosten wird? Womöglich hat es auch mit der Erstellung des Regionalplans zu tun, welcher der Umwandlung in einen allgemeinen Siedlungsbereich gar nicht zustimmen würde.

Auch wenn die Einsicht, dass das von Fluglärm beeinträchtigte Areal alles andere als optimal für lernende SchülerInnen ist, spät kommt, sieht sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in ihrer von Anfang an entgegen anderen Fraktionen vertretenen Auffassung bestätigt. Unnas Grüne hatte bereits sehr früh als zunächst einzige Ratsfraktion Kritik an der wahnwitzigen Idee, die von einer breiten Ratsmehrheit bisher getragen worden war, geäußert.

Stellungnahme zum Beteiligungsverfahren Regionalplan Ruhr

Pressemitteilung zum Haushalt 2019 / 2020

Pressemitteilung: Grüne weiterhin für die Suche nach Alternativstandort

Lernen bei Lärm?

Lernen mit Lärm – Schulneubau neben der Einflugschneise?

Grüne befragen Massener Bürger*Innen zur Hellweg-Realschule

Es ist schade, dass die 180-Grad-Wende der GenossInnen erst mit dem aufziehenden Kommunalwahlkampf gereift ist, nachdem die Verwaltung die alten Planungen offenbar verworfen hat. Die Abkehr vom Lernen unter dem Fluglärm ist sicherlich nicht nur den „neuen Köpfen“ an der Spitze der zuständigen Dezernate geschuldet.

Wir als Fraktion Bündnis 90/Die Grünen geben die Hoffnung nicht auf, dass die SPD-Fraktion auch in anderen Fragen, wie zum Beispiel bei der Abschaffung der Baumschutzsatzung, im Laufe der Zeit noch zu einem Sinneswandel kommen wird. Seitens der Verwaltung ist angekündigt, die Planungen in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehrsplanung (ASBV) in der nächsten Woche vorzustellen. Dann erst kann sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zu den Plänen im Einzelnen äußern.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel