Grüne Kreismitgliederversammlung

Wann:
17. Januar 2018 um 19:00 – 21:17
2018-01-17T19:00:00+01:00
2018-01-17T21:17:00+01:00
Wo:
Spon-tUN
Wasserstraße 13
59423 Unna
Deutschland

Die kreisgrüne Basis will vor dem Landesparteitag, (bei Grüns Landesdelegiertenkonferenz genannt), der am Folgesamstag in Kamen stattfindet, die Grüne Lage strategisch beraten. Erfreulicherweise ist es dem Kreisgeschäftsführer Will Sommer (kann Frühling) gelungen, die beiden Kandidaten für das Amt des Landesparteisprechers, Felix Banaszak und Wolfgang Rettich, nach Unna zu bewegen.

Natürlich wird auch über die Entscheidungen, die auf dem Bundesparteitag, der am Wochenende darauf in Hannover stattfindet gesprochen.

Und auch über den Antrag des Landesvorstandes, die Abgaben an den Landesverband deutlich zu erhöhen, was die Spielräume für den Kreisverband einengen wird, gesprochen werden. Wir wissen, dass der dramatische Stimmen- und Mandatsverlust bei den Landtags- und Bundestagswahlen bei den Parteifinanzen durchschlägt, aber wir sehen kein Begreifen der Sonderlage in den Flächenkreisen.

In Großstädten, speziell den Metropolen, wohnen deutlich mehr Gutverdiener*innen, die Mitgliedquote an der Bevölkerung ist in der Regel höher, die Aufwandentschädigungen für Ratsmitglieder und Geschäftsführungen sind viel höher…

Während in Flächenkreisen neben den örtlichen Geschäftsführung eine Kreisgeschäftsführung  zusätzlich nötig ist. Und auch die Zeit- und Geldaufwände sind höher. Nicht nur Kreisvorstandssitzungen haben in Unna deutliche Anreisezeiten, sind oft nur mit Autos zu schaffen. Auch BDKs, LDKs, Tagungen und Seminare sind aus Städten ohne ICE teurer und langwieriger anreisbar. Und in einigen Gemeinden gibt es keine Fraktionsgeschäftsführungskosten…

Auch wegen der Finanzausstattung sind Flächenkreise auf allen Hochebenen wenig vertreten. Das kann auch eine Ursache für die Grüne Stimmungs- und Stimmlage im ländlichen Raum sein.

Ein Vorschlag für solidarische Finanzverhältsnisse im Grünen Bereich wäre, dass die ersten 100 Mitglieder abführmittelfrei bleiben. Das gäbe den kleinen einen kalkulierbaren Sockel…

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.