Volxküche zur Klimakonferenz

Es gibt keinen Planet B

Die UN-Klimakonferenz in Paris ist die letzte Chance für ein internationales Klimaschutzabkommen. Gemeinsam wollen wir insbesondere an den Aktionstagen am 28./29. November die Menschen aufrütteln und bereits im Vorfeld der Konferenz ein starkes Signal nach Paris senden. Helft mit und tragt unsere Botschaft auf die Straße: „Es gibt keinen Planet B. Ändern wir die Politik, nicht das Klima!“

Weiterlesen »

Demo in Lünen

Auch Grüne aus Unna solidarisierten sich mit dem Bündnis gegen Ausländerfeindlichkeit in Lünen. Dort hatten die NRW Patrioten zu einem Demonstrationszug „Lünen geht auf die Straße – Gewaltfrei gegen Islamisierung, Asylwahnsinn und Extremisten“ aufgerufen. Eine beeindruckende Zahl an Gegendemonstranten ließ das kleine fremdenfeindliche Grüppchen erfreulicherweise alt aussehen.

Weiterlesen »

Vorstand ist wieder vollzählig

Die Grünen in Unna haben Ihren Vorstand komplettiert. Am letzten Mittwoch wurden die 2 freigewordenen Positionen wieder besetzt und der Vorstand ist somit vollzählig. Zum neuen Team dürfen wir Gabriele Seitz und Hermann Strahl zählen, beides langjährige Mitglieder und schon immer auf dem grünen Pfad unterwegs.

Mit Hermann Strahl gewinnen wir auf dem Posten des Co-Sprechers einen altbekannten Hasen, welcher mit uns schon seit Urzeiten mit Sachverstand und Wortgewandtheit die grünen Belange vorantreibt! Gabriele Seitz unterstützt uns als Schriftführerin mit ausgezeichnetem Hintergrundwissen, ist stets Ansprechpartnerin und Meinungsgeberin. In Ihrem Amt möchte Sie urgrüne Themen wie naturgerechte Landnutzung, gute Bildung für alle Menschen und soziale Gerechtigkeit in und um Unna angehen.

Als neues Team geht es nun volle Kraft voraus, mit dem dringenden Vorhaben, die Kreisstadt Unna weiter einzugrünen. Sowohl wörtlich als auch metaphorisch gesehen!

Weiterlesen »

Mehr als ein Drittel aller Stimmen: Achtungserfolg für Ines Nieders-Mollik

Mehr als ein Drittel der Stimmen für die Grüne Ines Nieders-Mollik als zweite stellvertretende Bürgermeisterin: 16 Mitglieder des Stadtrates haben am Donnerstag für unsere Kandidatin gestimmt – und damit gegen das Stillstands-Einerlei von SPD und CDU, die mit 31 Stimmen ihren Kandidaten Frank-Holger Weber (CDU) ins Amt gehoben hat. Vier Ratsmitglieder enthielten sich der Stimme.

Für Ines Nieders-Mollik ist das Ergebnis ein großer Erfolg: 16 Stimmen bedeuten, dass neben den Grünen Ratsvertretern neun weitere Ratsmitglieder für unsere Expertin im Planungsbereich stimmten. Die 16 Ja-Stimmen sind auch ein Zeichen, dass sich mehr ein Drittel der Ratsmitglieder zu mehr Vielfalt im politischen Leben der Kreisstadt bekennen. Nicht zuletzt dies war ein Grund, weshalb Ines Nieders-Mollik zur Wahl angetreten ist: „Unna ist weltoffen und bunt und hat mehr zu bieten als Rot und Schwarz. Das wollten wir mit meiner Kandidatur zeigen.“ Die Wahl war notwendig geworden, weil der bisherige stellvertretende Bürgermeister Holger-Joachim Wiese (CDU) von seinen Ämtern zurückgetreten ist. Auch wenn es mit der Wahl am Donnerstag nicht geklappt hat: Den Bürgerinnen und Bürgern steht die Betreiberin des Cafés im ZIB auch künftig gern zur Verfügung, wenn diese etwas bewegt. Ein offenes Ohr hat sie immer.

Weiterlesen »

Kritische Massen in Unna

Es wird wieder gemunkelt, dass sich am Freitag eine Critical Mass in Unna anbahnt. Der wohl wahrscheinlichste Ort zum Betrachten dieses Schauspiels soll der Vorplatz des ZIB um 17 Uhr sein. Mal sehen!

Weiterlesen »

Wegweiser zur privaten Aufnahme von Flüchtlingen

Viele hilfsbereite Menschen denken derzeit über die private Aufnahme von Flüchtlingen auf. Sei es in einer WG oder die Vermietung eines Zimmers.

Wenn Sie diesen Schritt gehen wollen und entsprechenden Wohnraum zur Verfügung stellen möchten, können Sie sich in Unna an das Jugend- und Sozialamt wenden. Unter der Telefonnummer: 02303 – 103 557 erreichen Sie den Leiter der Verwaltung der städtischen Unterkünfte und Wohnraumsicherung. Herr Viertmann wird Ihre Wohnung aufnehmen und sich bei Ihnen melden, wenn eine geeignete Person oder Familie gefunden wurde. Die zu vermittelten Personen sind dann bereits registriert und haben eine längerfristige Erlaubnis in Deutschland zu bleiben.

Bitte beachten Sie dabei: Diese Möglichkeit besteht nur, wenn sich die Wohnung in Unna befindet. Sollte sich die Wohnung woanders befinden, kontaktieren Sie bitte das dafür zuständige Sozialamt.

Flüchtlinge, die erst seit kurzem in Deutschland sind und noch auf eine Vermittlung warten, wie beispielsweise in der Landesstelle Massen, werden in NRW von der Bezirksregierung Arnsberg betreut und fallen somit nicht unter die Betreuung der Stadt Unna.

Sollten Sie weitere Fragen bezüglich der Aufnahme von Flüchtlingen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Weiterlesen »

Wir haben keine Fähigkeiten zur Weissagung aber einen gesunden Menschenverstand

Am 30.9. stellten wir einen Antrag, die Last der Lieferfahrzeuge in der Fußgängerzone bis zur endgültigen Durchführung der Sanierung auf 7,5 to zu begrenzen. Die Frage, für welche Tonnage die derzeitige Ausführung überhaupt ausgelegt sei, wurde seitens der Bauverwaltung als ausreichend und korrekt ausgeführt angegeben. Der Antrag als solcher wurde abgelehnt und als Vorschlag in die noch zu berufende Fußgängerkommission weiterempfohlen. Sicher hätte eine Annahme des Antrages am Donnerstag, d. 15.10. auch nichts mehr genutzt, als auf dem Lindenplatz 2 Platten in der Busspur durchgebrochen sind. Interessant ist die Aussage eines Bautechnikers, dass der Schaden offensichtlich durch eine Überlast entstanden sei. Beim Anheben der defekten Platte zeigte sich deutlich, dass die Platten weder vollflächig aufliegen ( eine tiefe Pfütze ist unter der Platte zu sehen) und sie nicht armiert sind. Bei einer Plattengröße von annähernd 2 x2 m scheint sie vorhandene Stärke wohl nicht auszureichen, wenn tagtäglich Busse, Trucks für Getränke, Kühlfahrzeuge für Lebensmittel darüber fahren. Wohl bemerkt als Lieferfahrzeuge bis 11h, wie vom Rat genehmigt. Dazu kommen zwischen 7 und 10 h und abends verstärkt von 16 bis 18.30 h Menschen, die die gewohnte Abkürzung nach Hause fahren, Taxen, die schnell mal durch fahren, Kranken – und Polizeifahrzeuge, die nicht im Einsatz sind. Kostenneutral beschäftigt bei der Sicherungsaktion waren mind. 4 Leute einer Baufirma, ein Mitarbeiter der VKU, ein Bauleiter des Kreises, 2 Elektriker, die Beleuchtungskörper abklemmen mussten, ein Baggerfahrer. Und das über Stunden. Vermutlich werden die Löcher, die augenscheinlich größer als 6 cm sind, mal wieder, wie in der Fußgängerzone üblich, mit Asphalt zu geschüttet.

Weiterlesen »

Grüne wollen grüne Bürgermeisterin!

Die Grünen aus Unna schicken zur Wahl des zweiten stellvertretenden Bürgermeisters eine eigene Kandidatin ins Rennen: Mit großer Mehrheit nominierte das Plenum der Partei in seiner jüngsten Sitzung die Ratsfrau Ines Nieders-Mollik. Die Wahl wird notwendig, weil der bisherige stellvertretende Bürgermeister Holger-Joachim Wiese (CDU) von seinen Ämtern zurückgetreten ist. Als potenziellen Nachfolger hat die CDU bekanntlich Frank-Holger Weber nominiert.

Die Grünen möchten mit der Kandidatur von Ines Nieders-Mollik die Vielfalt im politischen Leben der Stadt auch in ihren Strukturen verankern. „Unna ist bunt und weltoffen. Dies wollen wir mit einer grünen Bürgermeisterin nach außen tragen“, sagt die Fraktionsvorsitzende Charlotte Kunert. Die Partei versteht die Kandidatur darüber hinaus ganz bewusst als Gegenentwurf zu den offenkundigen Absprachen von CDU und SPD, die sich auf eine Wahl Frank-Holger Webers verständigt haben. „Was die beiden großen Parteien beschließen“, so Charlotte Kunert, „ist ihre Sache. Wir sind jedoch der Überzeugung, dass Unna mehr zu bieten hat. Ines Nieders-Mollik ist mit ihrer offenen und zugleich verbindlichen Art genau die richtige Kandidatin, dieses ‘Mehr‘ in der Öffentlichkeit zu repräsentieren.“ Die studierte Architektin war zuletzt Sprecherin des Vorstands von Bündnis 90/Die Grünen, mit der Kommunalwahl 2014 zog sie in den Stadtrat ein. Hier engagiert sie sich vor allem im Bereich der Stadtplanung. Beruflich betreibt sie das Café im ZIB, wo sie stets ein offenes Ohr für ihre Gäste hat – und mitbekommt, was die Menschen in Unna bewegt.

Weiterlesen »

Pfandkistenentfernung? Wenig sozial und sachdienlich!

Unnas Verwaltung fordert in der Presse die Entfernung der ohne Genehmigung an eine Laterne angebrachten Pfandsammelkiste vor dem Grünen SpontUN. Gleichzeitig will die  Verwaltung jetzt den Grünen Impuls am Bahnhof mit einen eigenen Selbstversuch nachmachen – schöner und teurer als Lochring um einen der schmucken Mülleimer.

Gern schenkt Grün der Verwaltung nach der Idee auch die eigene Pfandkiste, inkl. einer gemeinsamen Auswertung der Wirksamkeit der unterschiedlichen Modelle. Arten-Vielfalt der Pfandkisten macht Unnas Leben lebendiger, sauberer und sozialer. Große Freude löste Michaels Reinholds wunderschön gestaltete Pflandflaschen-Sammelanlage aus.

Weniger Müll in Unnas Innenstadt und kein unwürdiges in-Mülleimern-suchen für die Entsorgenden. Erfreulicherweise wird die Idee täglich in mehr Städten umgesetzt. Mehr zB:  www.facebook.com/pfand.gehoert.daneben

Weiterlesen »

Wechsel in der grünen Geschäftsführung

Unna. Personaltausch der Geschäftsführer bei der Ratsfraktion und dem Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen: Wie Partei und Fraktion jetzt bekanntgaben, übernimmt der bisherige Fraktionsgeschäftsführer Uwe Hermanski künftig die Aufgaben des bisherigen Parteigeschäftsführers Carsten Hellmann. Hellmann wird stattdessen künftig für die Fraktion tätig sein.

Der im Einvernehmen aller Beteiligten vereinbarte Personaltausch ist das Ergebnis einer Entwicklung, in der sich verschiedene Arbeitsschwerpunkte herausgebildet haben. „Mit dem Tausch haben wir diese Schwerpunkte mit unseren Strukturen in Einklang gebracht“, schildert Fraktionsvorsitzende Charlotte Kunert. So war Uwe Hermanski bereits vor der Kommunalwahl maßgeblich an der Öffnung des Parteitreffs SpontUN beteiligt, für zahlreiche Gruppierungen ist das Domizil in der Wasserstraße regelmäßiger Treffpunkt. Der Weiterentwicklung dieses Schwerpunkts soll mit der Personalie Rechnung getragen werden. Carsten Hellmann indes hat während seiner Tätigkeit für die Partei bereits einen Einblick in die Fraktionsarbeit bekommen. „Beide werden ihre bisherige Zusammenarbeit weiter fortsetzen und vom Wissen des anderen profitieren“, sagt Ortsverbandssprecherin Dorothee Kuckhoff. Der Wechsel wird auch Thema einer Mitgliederversammlung am 28. Oktober sein, bei der die Grünen unter anderem die thematischen Schwerpunkte für das kommende Jahr festlegen möchten und ihre offenen Vorstandsposten nachbesetzen möchten.

Weiterlesen »