Geo-Engineering – Klimaretter oder Verantwortungsaufschub?

Entgegen der ersten 300 Einträge bei Google geht es beim Thema Geo-Engineering nicht nur um Chemtrails und Aluhüte.

Kommt am 20. September um 19 Uhr ins SpontUN (Wasserstraße 13, Unna) und diskutiert mit Wibke Brems, der energiepolitischen Sprecherin der Landtagsfraktion NRW.

In unserer Veranstaltung „Geo-Engineering – Klimaretter oder Verantwortungsaufschub?“ geht es um die Potenziale und Gefahren der Technologie, durch die freigelassenes CO2 mittels gigantischer Maschinen aus der Luft gesogen wird. Das soll zwar gut fürs Klima sein, birgt aber auch so seine Tücken.

SpontUN – Wasserstraße 13 – 59423 Unna – 20. September – 19 Uhr

Weiterlesen »

Neuplanung hinter verschlossenen Türen

Die Fußgängerzone ist das Herz der Stadt. Hier treffen sich Menschen, kaufen ein, spazieren – und stolpern über das in die Jahre gekommene Pflaster. Anfang 2014 gründete sich deshalb ein Beirat, um die Umgestaltung der Fußgängerzonen zu entwickeln. Indes: Informationen über die Arbeit erreichen die Bevölkerung nur spärlich, ärgern sich die Grünen. Sie fordern jetzt mehr Offenheit und Transparenz.
Die Grünen gehören dem Beirat selbst an – Ratsfrau Ines Nieders-Mollik vertritt die Fraktion in dem Gremium, das aus Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr, City-Werbering, Ordnungsamt, Stadtmarketing und unterschiedlichen Personengruppen als Ratgebende besteht. Wie Nieders-Mollik schildert, wurde am Anfang beschlossen, dass allein der Vorsitzende des Beirates oder die Bauverwaltung die Information der Öffentlichkeit übernimmt und erst nach Abstimmung über bestimmte Punkte innerhalb des Gremiums eventuell die Fraktionen intern benachrichtigt werden sollten. Das Problem: Passiert ist hier nichts. „Nach nunmehr anderthalb Jahren werden wir Beiratsmitglieder immer häufiger zur Herausgabe von Ergebnissen angesprochen. Die Bürger hätten gerne Informationen, möchten gerne über die Gestaltung mitbestimmen können, möchten über Zeitabläufe informiert werden und wie ihr Geld ausgegeben wird“, sagt Nieders-Mollik – und stellt den Sinn der Absprache in Frage. „Mit Transparenz und Bürgermitbestimmung hat das nichts mehr zu tun.“

Weiterlesen »

So einfach kann es gehen

Die Grünen Unna greifen der Verwaltung unter die Arme und prüfen die Durchführbarkeit des längst entschiedenen Ratsbeschlusses zur Sperrung des Bornekamps für Autos. In unter 60 Sekunden war die Straße ab dem 1. Bornekampteich nicht mehr für Kraftfahrzeuge passierbar. Manches kann so einfach sein!

Weiterlesen »

26. Green Open. Grün boult nicht nur um Stimmen

http://www.gruene-unna.de/wp-content/gallery/26greenopen/thumbs/thumbs_27.8.2017-382.JPG

Sonne am Himmel, Sonne in den Gemütern der 82 Mitkugler*innen (3. größte Beteiligung aller Zeiten), Sonnenblumen nicht nur in den Siegerhänden, gut 250€ für Flüchtlingsräder… Die 26. Green-Open waren besonders stimmig. Diese Stimmung sollte auch Stimmen bringen… Die Bildergalerie im Folgenden wird noch ergänzt.

Weiterlesen »

Fahrradparken – das A und O der Radinfrastruktur

Im folgenden Text schildert Umweltausschussvorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher Björn Merkord Die Situation von Radabstellanlagen und die derzeitige Parksituation in Unna, aus Sicht der Fahrradfahrer.

Wer kennt sie nicht, die leidige Frage nach dem sicheren Platz für den heiß geliebten Drahtesel. Meist steht er irgendwo zwischen, neben, hinter oder vor irgendwelchen anderen Fahrzeugen oder Gegenständen, mehr oder weniger unordentlich abgestellt im Keller, der Garage oder im Schuppen. in Großstädten tragen wir unsere teuren Renner bis ins Wohnzimmer oder auf den Balkon, um sie vor Schaden oder Diebstahl zu bewahren. Die Wenigsten lassen ihr geliebtes Velo über Nacht einfach an der Straßenlaterne stehen….

Weiterlesen »

Rezept für Datteldip

Nicht nur Sven Giegold brachte Schärfe ins SpontUN, auch der Datteldip sorgte für geschmackliche Erkenntnisse. Aufgrund der vielen Nachfragen, hier das Rezept: Dattel-Dip, süß, mit scharfer Note:

Weiterlesen »

„Wir brauchen eine europäische Identität!“ – Sven Giegold spricht in Unna

Bundestagskandidat Michael Sacher und Sven Giegold, MdEP

Unna.  Am letzten Samstagabend 20:00 Uhr, nicht gerade eine günstige Zeit für politische Veranstaltungen – und draußen herrscht Biergartenwetter. Trotzdem versammeln sich ca. 45 Politikinteressierte in Unnas SpontUN, um Sven Giegold, prominentes Grünes Mitglied im Europaparlament, zu treffen. Der in Hannover aufgewachsene Giegold ist Ende Vierzig und hat Attac mit gegründet und geprägt, bevor er die Grünen seit 2009 in Brüssel vertritt.

Die Zivilgesellschaft europäisieren: das ist das Motto, unter das Sven Giegold den vom Grünen Bundestagskandidaten Michael Sacher moderierten Abend stellt. Es gebe einen Gegensatz zwischen der Wahrnehmung der EU als eines von Lobbyisten beeinflussten, bürokratischen Molochs und dem, was die EU für uns leiste. Beispiel Dieselskandal: Schon 2007 hat die EU strengere Umweltrichtlinien für Dieselfahrzeuge beschlossen.

Weiterlesen »