Grüne bieten auch in diesem Jahr Fahrdienst an

Die Grünen in Unna bieten auch bei dieser Wahl einen Fahrdienst für gehbehinderte Menschen an. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, ihr Wahllokal am 24. September zu erreichen, bieten wir Ihnen eine kostenlose An- und Abreise zum Wahllokal an. In diesem Jahr bietet die Stadtwerke ihr Elektroauto für den Fahrdienst an und B90 / Die Grünen dürfen das Fahrzeug in diesem Jahr für diesen Zweck nutzen. So ist ein sauberer und leiser Transport gesichert, damit auch Ihre Stimme Gehör findet.

Buchungen unter 02303 – 14511 oder 0174 4211 78 01

Weiterlesen »

Wahlkampfquiz mit wunderbaren Preisen

Wir Grüne verteilen nicht nur tolle Flyer unseres Direktkandidaten Michael Sacher, es gibt neben guter Umweltpolitik auch noch etwas zu gewinnen bei unserem Wahlkampfquiz. Anbei finden Sie 10 Fragen die Sie richtig beantworten müssen und schon gibt es tolle Preise zu gewinnen. Kopieren Sie einfach die Fragen in ihr Emailprogramm und schicken Sie uns die Antworten (mit Markierung) an uns ( info@gruene-unna.de )

Weiterlesen »

Geo-Engineering – Klimaretter oder Verantwortungsaufschub?

Entgegen der ersten 300 Einträge bei Google geht es beim Thema Geo-Engineering nicht nur um Chemtrails und Aluhüte.

Kommt am 20. September um 19 Uhr ins SpontUN (Wasserstraße 13, Unna) und diskutiert mit Wibke Brems, der energiepolitischen Sprecherin der Landtagsfraktion NRW.

In unserer Veranstaltung „Geo-Engineering – Klimaretter oder Verantwortungsaufschub?“ geht es um die Potenziale und Gefahren der Technologie, durch die freigelassenes CO2 mittels gigantischer Maschinen aus der Luft gesogen wird. Das soll zwar gut fürs Klima sein, birgt aber auch so seine Tücken.

SpontUN – Wasserstraße 13 – 59423 Unna – 20. September – 19 Uhr

Weiterlesen »

Neuplanung hinter verschlossenen Türen

Die Fußgängerzone ist das Herz der Stadt. Hier treffen sich Menschen, kaufen ein, spazieren – und stolpern über das in die Jahre gekommene Pflaster. Anfang 2014 gründete sich deshalb ein Beirat, um die Umgestaltung der Fußgängerzonen zu entwickeln. Indes: Informationen über die Arbeit erreichen die Bevölkerung nur spärlich, ärgern sich die Grünen. Sie fordern jetzt mehr Offenheit und Transparenz.
Die Grünen gehören dem Beirat selbst an – Ratsfrau Ines Nieders-Mollik vertritt die Fraktion in dem Gremium, das aus Mitgliedern des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr, City-Werbering, Ordnungsamt, Stadtmarketing und unterschiedlichen Personengruppen als Ratgebende besteht. Wie Nieders-Mollik schildert, wurde am Anfang beschlossen, dass allein der Vorsitzende des Beirates oder die Bauverwaltung die Information der Öffentlichkeit übernimmt und erst nach Abstimmung über bestimmte Punkte innerhalb des Gremiums eventuell die Fraktionen intern benachrichtigt werden sollten. Das Problem: Passiert ist hier nichts. „Nach nunmehr anderthalb Jahren werden wir Beiratsmitglieder immer häufiger zur Herausgabe von Ergebnissen angesprochen. Die Bürger hätten gerne Informationen, möchten gerne über die Gestaltung mitbestimmen können, möchten über Zeitabläufe informiert werden und wie ihr Geld ausgegeben wird“, sagt Nieders-Mollik – und stellt den Sinn der Absprache in Frage. „Mit Transparenz und Bürgermitbestimmung hat das nichts mehr zu tun.“

Weiterlesen »

So einfach kann es gehen

Die Grünen Unna greifen der Verwaltung unter die Arme und prüfen die Durchführbarkeit des längst entschiedenen Ratsbeschlusses zur Sperrung des Bornekamps für Autos. In unter 60 Sekunden war die Straße ab dem 1. Bornekampteich nicht mehr für Kraftfahrzeuge passierbar. Manches kann so einfach sein!

Weiterlesen »