7 km Brombeeren in Unna: natürlich, köstlich & kostenlos

Der Plastiknapf mit 100g Brombeeren kostet heute bei REWE 1,43€. Allein am alten Güterbahnhof schenkt die Natur Unnas Menschen einige Zentner der schmackeligen Beere. Bei der dritten „Grünen Brombär-Jagd“ wurden am Mittwoch gut 9 kg gesammelt, verarbeitet und vernascht. „Den Reichtum der Natur auch Finanzschwachen eröffnen!“ ist ein schöner sozialer Nebeneffekt. Bis nächsten Mittwoch wollen Grüne Geschmacksverstärker*innen das Brombeer-Köchbüchlein veredeln. Wie immer freuen sie sich über Bürgerbeteiligung.

Das Grüne Trüppchen hatte die Freude, dass Dr. Brombär, Götz Heinrich Loos, einmal mehr Ernte, Verarbeitung und Verkostung mit seinem unerschöpflichen Fachwissen unterhaltsam begleitete.

Das traurige Sexleben der Beere, sie pflanzt sich fast immer ohne Bestäubungsakt weiter (Agamospermie), hat sie sich in der Eiszeit angeeignet, als keine Insekten dafür zur Verfügung standen. Das aktuelle Insektensterben bedroht trotzdem die Brombeerernte, weil zur Fruchtentwicklung ein Impuls durch Insektenbesuch nötig ist… Übrigens gibt es in Deutschland gut 400 Brombeerarten, seitdem an Bahndämmen weniger gegiftet wird, ist sie deutlich auf dem Vormarsch. Zur Verbreitung tragen vor allem Vögel bei, die die vernaschten Beeren verdaut samenbomenartig abwerfen…

Neben dem alten Güterbahnhof finden sich die Früchtchen gehäuft im Brombeerdschungen an der Schlosserstraße gegenüber dem Karstadtlager, an Bahndämmen wie S-4, am Külve Luftschacht, an vielen Waldrändern und Hecken. Meist sind die Südlagen leckerer. Erntezeit ist Juli-September, je nach Sommererhitzung. Gut 14 Tage werden wir Unna in diesem Jahr noch beernten können. Besonderer Reit ist aktuell, dass oft an gleichen Orten der Holunder erntereif ist. 10% Holunderbeeren geben Brombeermarmelade und -saft eine besonders verwegene Note! Götz hat übrigens recherchiert, dass im Kreis Unna keine Fuchsbandwurmgefahr besteht!

Im eigenen Garten können sie zum Problem werden. Sie wurzeln tief und breit. Aus im Frühjahr gerodeten Wurzelständen treibt sie bis zum Herbst durchaus 3 Meter neu aus und die Ranken schlagen auch gern Wurzeln…

9. August 2019, Hermann Strahl, seit gut 20 Jahren auf den (Brombeer)geschmack gekommen, hat gestern den in Polen erstmals gekosteten Nachtisch „Gärten der Gräfin Luise“ mit Brombeeren erfolgreich nacherfunden. (näheres im Brombeerrezeptbuch nächste Woche)

Ein schöner Artikel zur Aktion auch heute im Hellweger.

Dr. Götz Heinrich Loos, weiss nicht nur ungeheuer viel über Brombeeren. Seine Facebookseite lohnt sich in Sachen Natur, Kultur, Geschichte und Haltung. Hier ein vertiefender Brombeerartikel von seiner Seite, bescheiden kommt die rubus loosii ganz am Schluss:

BROMBEERIGES – Beiträge über Rubus subgenus Rubus

#Rubus #1 : Rubus elegantispinosus, procerus, winteri, lindleianus, vestitus, vinetorum, loosii

Hier eine neue Beitragsserie zu den Brombeeren vornehmlich im deutschsprachigen Raum.

Als ersten Beitrag bringe ich Links zu meinen bisherigen batologischen Facebook-Beiträgen in den “Kamener Stadtpflanzen“ (im Original auf KamenWeb.de) und in der “Flora Mediowestfalica“ (auch auf Instagram).

Rubus elegantispinosus: https://www.kamen-web.de/…/18712-kamener-stadtpflanzen-folg…

Rubus procerus: https://m.facebook.com/story/graphql_permalink/…

Rubus winteri: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10217150766149565&id=1482140461&_rdr

Rubus lindleianus: https://m.facebook.com/story/graphql_permalink/…

Rubus vestitus (s. str.): https://m.facebook.com/photo.php?fbid=10216741196510580&id=1482140461&set=a.10210236655781127

Rubus vinetorum: https://m.facebook.com/photo.php?fbid=10217149377594852&id=1482140461&set=a.10210236655781127

Rubus loosii: https://m.facebook.com/story/graphql_permalink/…

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel